Verkehr & Tourismus

Luftverkehr - Schiffsverkehr - Bahnverkehr - Straßenverkehr

 
 
 

Angebot

Im Jahr 2016 zählte das Kraftfahrt-Bundesamt in Deutschland mehr als 400.000 Wohnmobile und damit 6,5 % mehr als noch ein Jahr zuvor. 35.000 Wohnmobile wurden neu zugelassen Caravans wurden bei einem leichten Zuwachs zum Vorjahr mehr als 600.000 gelistet. Damit sind aktuell mehr als eine Million Caravaning Fahrzeuge in Deutschland gelistet. Die meisten davon sind in Bayern und in Nordrhein-Westfalen. In letzterem sind mit fast einem Viertel mit Abstand die meisten Wohnwägen in Deutschland eingetragen. Jedoch ist von einer sehr hohen Dunkelziffer beim Fahrzeugbestand auszugehen. Bei Wohnwägen wird geschätzt, dass nur 50 % der Fahrzeuge gemeldet sind, da viele ihr Fahrzeug nicht registrierten oder auf einem Dauerparkplatz abstellen. Bei den Wohnmobilen beträgt diese Anzahl rund 20 %. Hier geht man davon aus, dass viele Wohnmobile z.B. als PKW oder LKW gemeldet sind. 

Die beliebteste Wohnmobil-Marke der Deutschen ist mit großem Abstand die Marke Fiat, gefolgt von VW und Daimler. Der Wohnwagen-Markt besteht aus vielen kleinen Herstellern, die ca. ein Viertel des Marktanteils in Deutschland ausmachen. Ebenfalls 25 % Marktanteil hält der große Hersteller Knaus Tabbert. Die restlichen 50 % entfallen auf die anderen Hersteller Hobby, Fendt, Bürstner, Dethleffs und Hymer. Allerdings zählen die Firmen Bürstner und Dethleffs ebenfalls zum Hymer Konzern. Aus diesem Grunde kann der Marktanteil von Hymer auf 25 % erhöht werden.

  1. Wohnmobilbestand (DE) nach Fahrzeugmarke
  2. Wohnwagenbestand (DE) nach Herstellern
 
 
next
prev

 

(Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt 2016)

 

Hersteller

Hier die Vorstellung der wichtigsten Hersteller:

Knaus Tabbert

 

Alfred Tabbert stellte bereits im Jahr 1953 seinen ersten Wohnwagen her und gründete die Firma Tabbert. Das Wohnwagenunternehmen Knaus wurde 1960 von Helmut Knaus gegründet. Nach der Fusion beider Unternehmen treten die Unternehmen seit 2002 unter dem einheitlichen Firmennamen Knaus Tabbert auf. Weiterhin zählen die Marken Weinsberg und T&B zum Portfolio des deutschen Unternehmens. Mit einer jährlichen Produktion von mehr als 13.000 Fahrzeugen und mehr als 1200 Mitarbeitern ist das Unternehmen der führende Hersteller von Wohnwägen und Wohnmobilien in Europa.

Mehr Infos hier: https://www.knaustabbert.de

Hobby

Das Unternehmen Hobby wurde 1967 von Harald Striewski in Fockbek gegründet. Der Fokus des Herstellers liegt auf dem Bau von Wohnwägen. Seit 1998 ist auch der Hersteller Fendt Bestandteil des Unternehmens. Jährlich werden mehr als 10.000 Wohnwägen produziert, während nur rund 1000 Wohnmobile produziert werden. Allerdings sind auch die Reisemobile von Hobby sehr gefragt.  Wo wurde 2016 beispielsweise das Modell Hobby OPTIMA DE LUXE zum beliebtesten teilintegrierten Wohnmobil Deutschlands gewählt.

Mehr Infos hier: https://www.hobby-caravan.de/

 

Fendt

Die Firma Fendt Caravan ist eine bekannte Landmaschinenfabrik und begann im Jahr 1970 mit der Produktion von Wohnwägen, als die Gebrüdern Fendt die Firma Lely aufkauften. Seit 1998 gehört das Unternehmen zum Hobby Konzern. Das Modell „Nasenbär“ gilt als Vorbild der heutigen Alkoven-Wohnmobile. Jedoch liegt der Fokus der Produktion auf Wohnwägen Aktuell werden sieben unterschiedliche Modelle hergestellt, wobei die Reihe Brillant das exklusivste Modell ist.

Mehr Infos hier: http://www.fendt-caravan.com/

Bürstner

Das Unternehmen Bürstner wurde 1924 von Jakob Bürstner gegründet und produzierte 1958 seinen ersten Wohnwagen. Während die Fahrzeuge noch immer in Deutschland produziert werden, hat die Möbelherstellung seit den 1970ern ihren Sitz in Frankreich. Seit 1986 stellt die Firma auch Wohnmobile her und gilt damit als einer der Vorreiter in diesem Segment. Im Jahr 1998 wurde das Unternehmen vom Hymer Konzern übernommen. Aktuell werden elf Wohnmobil- und sechs Wohnwagenmodelle angeboten.

Mehr Infos hier: http://www.buerstner.com/de/

Dethleffs

Die Firma Dethleffs kann auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. So konstruierte Arist Dethleffs bereits im Jahr 1931 den ersten Wohnwagen, der in Deutschland gebaut werden. Noch heute werden die Fahrzeuge am Standort Isny hergestellt. Seit 1983 gehört auch die Dethleffs Gruppe zum Hymer Konzern. Als Basisfahrzeug der Dethleffs Wohnmobile wird fast ausschließlich der Fiat Ducato verwendet. Zum Angebot zählen sieben Caravan Modelle und zehn Motor-Caravan Modelle. Weiterhin gehören besonders große XXL Fahrzeuge zum Portfolio.

Weitere Infos hier: https://www.dethleffs.de/

Hymer

Die Firma Hymer startete 1923 als Handwerksbetrieb von Alfred Hymer und produziert seit 1958 mit der Fertigung von ERIBA-Touring Wohnwägen Caravaning Fahrzeuge. Das Unternehmen steht seit jeher für sehr gute Qualität. Im Jahr 1985 führte Hymer als erster Caravaning-Produzent eine Garantie von sechs Jahren für die Dichtigkeit seiner Fahrzeuge ein. Auch heute strebt die Firma nach Kundenzufriedenheit und erhält jährlich zahlreiche Auszeichnungen. Durch die Übernahme von Firmen wie z.B. Dethleffs und Bürstner kann das Unternehmen ein sehr großes Portfolio an Wohnwägen, Wohnmobilen und auch Reisebussen anbieten und beschäftigt mehr als 3000 Mitarbeiter weltweit. Seit dem Jahr 2011 gibt es ein Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee, welches über mobiles Reisen allgemein und die Unternehmensgeschichte von Hymer unterrichtet.

Weiter Infos hier: https://www.hymer.com/