Verkehr & Tourismus

Luftverkehr - Schiffsverkehr - Bahnverkehr - Straßenverkehr

 
 
 

Angebot

Im Jahr 2016 zählte das Kraftfahrt-Bundesamt in Deutschland mehr als 400.000 Wohnmobile und damit 6,5 % mehr als noch ein Jahr zuvor. 35.000 Wohnmobile wurden neu zugelassen. Caravans wurden bei einem leichten Zuwachs zum Vorjahr mehr als 600.000 gelistet. Damit sind aktuell mehr als eine Million Caravaning Fahrzeuge in Deutschland gelistet. Die meisten davon werden in Bayern und in Nordrhein-Westfalen geführt. In letzterem sind mit fast einem Viertel Anteil mit Abstand die meisten Wohnwägen in Deutschland eingetragen. Jedoch ist von einer sehr hohen Dunkelziffer beim Fahrzeugbestand auszugehen. Bei Wohnwägen wird geschätzt, dass nur 50 % der Fahrzeuge gemeldet sind, da viele ihr Fahrzeug nicht registrieren oder auf einem Dauerparkplatz abstellen. Bei den Wohnmobilen beträgt diese Anzahl rund 20 %. Hier geht man davon aus, dass viele Wohnmobile z.B. als PKW oder LKW gemeldet sind. 

Die beliebteste Wohnmobil-Marke der Deutschen ist mit großem Abstand die Marke Fiat, gefolgt von VW und Daimler. Der Wohnwagen-Markt besteht aus vielen kleinen Herstellern, die circa ein Viertel des Marktanteils in Deutschland ausmachen. Ebenfalls 25 % Marktanteil hält der große Hersteller Knaus Tabbert. Die restlichen 50 % entfallen auf die anderen Hersteller Hobby, Fendt, Bürstner, Dethleffs und Hymer. Allerdings zählen die Firmen Bürstner und Dethleffs ebenfalls zum Hymer Konzern. Aus diesem Grunde kann der Marktanteil von Hymer auf 25 % erhöht werden.

  1. Wohnmobilbestand (DE) nach Fahrzeugmarke
  2. Wohnwagenbestand (DE) nach Herstellern
 
 
next
prev

 

(Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt 2016)

 

Hersteller

Hier die Vorstellung der wichtigsten Hersteller: