Verkehr & Tourismus

Luftverkehr - Schiffsverkehr - Bahnverkehr - Straßenverkehr

 

Je nach Strecke, Fahrgeschwindigkeit und Funktionszweck werden unterschiedliche Zugtypen verwendet. Das Flaggschiff der Deutschen Bahn ist der Intercity Express (kurz ICE). Mehr als 350 solcher Züge sind im Besitz der Deutschen Bahn. Hier eine Auswahl weiterer Produkte der Deutschen Bahn:

 

IC2

  

Der Intercity-Zug wurde von Bombardier hergestellt und 2015 in Betrieb genommen. Der Zug wird im Fernverkehr eingesetzt. Er besteht aus fünf Wägen und erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h. Der doppelstöckige Aufbau bietet Platz für bis zu 465 Fahrgäste. Ein Bordrestaurant ist nicht vorhanden, dafür gibt es auf einigen Strecken eine Bewirtung am Sitzplatz. Ein Intercity, der länderübergreifende Verbindungen anbietet, wird EuroCity genannt.

Hier geht’s zum 360 Grad-Rundgang des IC2

IRE

       

Der Interregio-Express ist der schnellste Nahverkehrszug der Deutschen Bahn und verbindet unterschiedliche Regionen in Deutschland. Er gehört seit 2001 zum Angebot der DB. Diese Zuggattung verkehrt jedoch nicht in allen Bundesländern. Von diesem Zug bestehen unterschiedliche Varianten, so gibt es z.B. einstöckige oder doppelstöckige Modelle. Ein weiteres Modell ist der IRE-Sprinter, dieser bietet schnellere Verbindungen an als der normale IRE, da er weniger Zwischenhalte anfährt.

RE

Der Regional-Express ist ein Regionalzug, der Regionen mit dem Fernstrecken- und S-Bahn-Netz verbindet. Auch hier gibt es kein einheitliches Zugmodell. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 70 bis 90 km/h ist der RE langsamer als der IRE, hält aber auch an mehr Zwischenhalten. Die Regional-Express-Strecken werden fast ausschließlich staatlich finanziert.

RB

Die Regionalbahn ist der langsamste Nahverkehrszug der Deutschen Bahn. Sie hält in der Regel an allen Bahnhöfen auf einer Bahnstrecke. Die RB verkehrt oft im Wechsel mit einem RE, welcher weniger Zwischenhalte anfährt. Mittlerweile gibt es auch zahlreiche RB-Angebote von anderen Eisenbahnunternehmen.

S-Bahn

Die S-Bahn ist eine Bahn, die Verbindungen innerhalb größerer Städte und Ballungszentren anbietet. Diese Züge verkehren wie Busse in einer sehr hohen Frequenz. Die meisten S-Bahn-Unternehmen sind eigenständige Tochterunternehmen der Deutschen Bahn.

 

 

Neben dem Schienenverkehr als Hauptprodukt nimmt die Deutsche Bahn auch verstärkt andere Verkehrsmittel in ihr Angebot auf. Hierzu zählen z.B. der Fernbus IC Bus, kooperative Angebote mit Mietwagenunternehmen oder das eigene Carsharing-Angebot Flinkster. Damit kann die Mobilitätskette für die Bahnkunden erweitert werden. Auch werden Kooperationen eingegangen, um internationale Produkte anbieten zu können, z.B. ein gemeinsames Bahnangebot mit der französischen Bahn SNCF.