Verkehr & Tourismus

Luftverkehr - Schiffsverkehr - Bahnverkehr - Straßenverkehr

 

Der Mietwagenmarkt in den USA ist bereits weitestgehend konsolidiert und so wird dieser von den drei großen Mietwagenanbietern Enterprise, Hertz und Avis Budget mit ca. 95 % Marktanteil dominiert.

Auf dem europäischen Mietwagenmarkt dominieren die fünf großen Anbieter Europcar (19 %), Avis Budget (13 %), Hertz (12 %), Sixt (11 %), Enterprise (10 %) mit zusammen ca. 65 %. Der Rest entfällt auf viele kleine und mittelständische unabhängige Anbieter, die hauptsächlich auf regionaler und nationaler Ebene agieren. Damit ist der europäische Markt viel breiter gefächert als der amerikanische Markt. Dies liegt daran, dass die europäischen Kunden sehr unterschiedliche Erwartungen an einen Mietwagen und damit auch an eine Autovermietung haben.

In Deutschland halten die fünf großen Autovermietungen ca. 80 % des Marktanteils und nur 20 % entfallen auf kleine Anbieter.  Als größtes unabhängiges Mietwagenunternehmen in Deutschland ist die Firma Buchbinder zu nennen.

 

  1. Markanteil Deutschland
  2. Marktanteil Europa
next
prev

(Quelle: Nedrelid Corporate Advisory 2016)

 

Hier ein Überblick über die fünf größten Mietwagenanbieter:  

 

Europcar

 

Das Unternehmen Europcar wurde im Jahr 1949 von Raoul-Louis Mattei in Frankreich gegründet und war damit eine der ersten Autovermietungsfirmen weltweit. Heute ist Europcar das führende Mietwagenunternehmen in Europa mit einer Flotte von mehr als 250.000 Fahrzeugen. Mit mehr als 520 Stationen verfügt Europcar zudem über das dichteste Vertriebsnetz in Deutschland. Weltweit ist Europcar in mehr als 140 Ländern vertreten und beschäftigt ca. 6000 Mitarbeiter.

Das Vertriebsnetz ist sehr groß und die meisten Filialen des Unternehmens sind in Gewerbegebieten zu finden. Das Unternehmen fährt zudem eine Mehrmarkenstrategie. So werden unter dem Namen Europcar qualitativ hochwertige Produkte mit vielen inkludierten Leistungen angeboten und es gibt u.a. auch eine Premium-Produktlinie namens „Selection“, welche z.B. Fahrzeuge der Marken Range Rover oder Jaguar beinhaltet. Auf der anderen Seite werden über die Billigmarke InterRent preissensible Kunden angesprochen. Hier gibt es nur eine begrenzte Auswahl an Fahrzeugen und im Preis sind nur wenige Freikilometer enthalten. Die neueste Marke von Europcar ist Keddy, welche ausschließlich über Broker vertrieben wird und den Hauptfokus aufs Freizeitsegment legt.

Mehr Infos hier: https://www.europcar.de/

  

Avis

 

Avis wurde im Jahr 1946 von Warren Avis gegründet. Damals bestand das Unternehmen aus drei Fahrzeugen, welche am Flughafen in Detroit vermietet wurden. Heute gehört Avis mit mehr als 5000 Anmietstationen und einer Präsenz in 165 Ländern zu den größten Autovermietungen weltweit. Seit 2003 werden alle Geschäftsbereiche der Firma unter der Marke Avis Budget Group gebündelt. Dazu gehören u.a. neben der Kernmarke Avis die Billigmarke Budget und das Car Sharing Unternehmen Zipcar.

Die Avis Group umfasst eine sehr breite Produktpalette. Dazu gehört auch eine Prestigeflotte mit Porsche Fahrzeugen. Zudem bietet das Unternehmen viele Serviceleistungen an, wie z.B. behindertengerechte Fahrzeuge, einen Chauffeurservice oder die Langzeitvermietung. Unter der Marke Budget können Fahrzeuge sehr günstig angemietet werden, Zusatzleistungen sind meistens nicht inkludiert. Auch beim Car Sharing Anbieter Zipcar können Autos günstig angemietet werden. Hierfür fällt zusätzlich zur Jahresgebühr eine Nutzungsgebühr an.

Mehr Infos hier: https://www.avis.de/

 

 

Hertz

 

Das Unternehmen Hertz wurde im Jahr 1918 von Walter L. Jacobs in Chicago eröffnet. Das Geschäft lief schnell an und bereits nach fünf Jahren wurde ein jährlicher Umsatz über eine Million Dollar erwirtschaftet. Im Jahr 1923 wurde die Firma dann an John Hertz verkauft. Heute zählt die Autovermietung zu den fünf größten Anbietern auf dem Markt und ist in 150 Ländern an über 8100 Anmietstationen vertreten.

Auch Hertz besitzt eine Prestige-Flotte, zu welcher u.a. Fahrzeuge der Marken Jaguar oder BMW gehören. Zudem zählen viele Extraleistungen wie z.B. die Vermietung von Winterausrüstung wie Winterreifen oder Schneeketten zum Angebot. Weiterhin gehört die Dollar Thrifty Automotive Group zum Unternehmen, welche die Billigmarke im amerikanischen und kanadischen Markt darstellt. In Europa werden günstige Fahrzeuge über die Marke Firefly vertrieben. Der Schwerpunkt dieser Marke liegt auf Ferienreisen. Weitere Geschäftsbereiche von Hertz sind u.a. der Verkauf von Gebrauchtwagen über die Tochterfirma Rent2Buy oder Leasing-Dienstleistungen.

Mehr Infos hier: https://www.hertz.de

 

 

Sixt

 

Die Autovermietung Sixt wurde im Jahr 1912 von Martin Sixt gegründet. Damit ist Sixt die erste Autovermietung in Deutschland. Nach dem zweiten Weltkrieg wird die Firma im Jahr 1951 wiedereröffnet und aufgebaut. Seit 1991 ist die Autovermietung auch international tätig und baut ihr Vertriebsnetz stetig aus. Heute hat das Unternehmen mehr als 170.000 Fahrzeuge und agiert weltweit in mehr als 100 Ländern. Vor allem durch seine provokanten Werbekampagnen erregt Sixt des Öfteren öffentliches Aufsehen.

Besonders im Ausland hat sich Sixt als Premiumanbieter einen Namen gemacht. Zum Portfolio gehören zum Beispiel viele BMW Modelle. Aber Sixt ist auch in anderen Geschäftssegmenten stark vertreten. So ist der Anbieter mit der Marke Flizzr auch im Billigsegment vertreten. Diese spezialisiert sich vor allem auf die Autovermietung an Urlaubsorten. Zusammen mit BWM bietet Sixt das Angebot DriveNow an, die CarSharing Plattform mit den meisten Kunden in Deutschland.

Mehr Infos hier: https://www.sixt.de/

 

  

Enterprise

 

Das Unternehmen Enterprise – Rent a Car wurde im Jahr 1957 von Jack Taylor in St. Louis gegründet und ist damit das jüngste Unternehmen unter den fünf großen internationalen Mietwagenanbietern. Enterprise expandierte sehr schnell und vertreibt seine Fahrzeuge heute an 7200 Standorten in mehr als 30 Ländern. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltig zu handeln. Dafür sollen z.B. 50 Mio. Bäume in 50 Jahren gepflanzt werden und alle neuen Vertriebsstationen nachhaltig gebaut werden.

Durch die Übernahme der Firmen National Car und Alamo von Vanguard gehört die Enterprise Holdings heute zu den größten Mietwagenanbietern. Damit gehört auch eine große Palette an verschiedenen Fahrzeugen zum Angebot von Enterprise. Neben normalen PKWs zählen auch Minivans, Gelände- und Transportwagen zum Portfolio.

Mehr Infos hier: https://www.enterprise.de/de/home.html